Freitag, 10. Februar 2017

Am Ende der Welt

Wir sind am Ende der Welt angekommen! Auch wenn es für uns mehr der Anfang der Welt ist. Ab hier geht es nur nordwärts.

Angekommen sind auch unser Gepäck und unsere Velos, wenn auch mit einem Adrenalinschub in Buenos Aires. Nach einem gemütlichen Frühstück und Wechsel des Terminals wurden wir kurz vor dem Weiterflug nach Ushuaia am Gate ausgerufen und mussten unser Gepäck - wider gegenteiliger Information am Vortag in Zürich - im Ankunftsterminal auschecken und im Abflugterminal wieder einchecken. Das wäre abgesehen vom Zeitdruck kein Problem gewesen, doch die Röntgenmaschine für Sperrgut war zu klein für unsere Velokisten. Da wir die Velos nicht mit dem Bus oder mit einer anderen Fluggesellschaft zwei Tage später transportieren lassen wollten, mussten wir die Kartons ausräumen. Alle Einzelteile und die Kartonkisten (zusammengedrückt) mussten durch die Maschine und auf der anderen Seite wieder eingepackt werden. Die Zeit hat gereicht und alles konnte im Flugzeug mitfliegen.

In der Zwischenzeit haben wir die Velos bereitgemacht, Lebensmittel eingekauft und uns Ushuaia angeschaut. Velotouristen gibt es einige, den ersten haben wir bereits am Flughafen kennengelernt.

Nun wollen wir endlich los. Morgen schwingen wir uns das erste mal so richtig in den Sattel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen